Mona Seebohm spielte unter anderem für

  • Adlon
  • Adagio Berlin
  • Adoro
  • Baltic Soul Weekender
  • Andrea Berg, Solistin der Tournee „Zwischen Himmel und Erde“
  • Appassionante
  • Berliner Symphoniker
  • Berlin Sinfonietta
  • Botanischer Garten, Berlin
  • Bosch-Siemens GmbH
  • CDU Deutschlands
  • Joe Cocker
  • Sarah Connor
  • Das gezeichnete Ich
  • Der Kreis
  • Dresdner Opernball
  • Peter Fox
  • Europ Car
  • Friedrichstadtpalast, Berlin
  • Niels Frevert, Tournee 2009
  • Herbert Grönemeyer
  • Jagdschloss Grunewald, Berlin
  • Udo Jürgens, Solistin der Tournee „Einfach ich“
  • Hilton
  • Holiday Inn
  • iGuzzini
  • KaDeWe, Berlin
  • KPM, Königliche Porzellanmanufaktur Berlin
  • Landesjugendkammerorchester NRW, Konzertmeisterin
  • Mall of Berlin
  • Maritim
  • Mark Forster
  • Master Card
  • Max Raabe & Palastorchester (Solovioline bei der Herbstour 15)
  • Melitta
  • Museum für Kommunikation, Berlin
  • Orchester der Landesregierung Nordrhein-Westfalen
  • Park Alterssitz City
  • Paul van Dyk
  • Primavera Operettenensemble
  • PUR, Echo Awards 2004
  • Residenz Dahlem
  • Ritz Carlton
  • Rosenstolz
  • Salonorchester Berlin
  • Sanatorium West
  • Schlossorchester Berlin
  • Schaubühne am Lehniner Platz; Berlin
  • Serenadenorchester Düsseldorf
  • Siemens AG
  • Semino Rossi, Tourneen 2009, 2010
  • Sparkasse
  • TEDX Berlin
  • The Flying Steps
  • The MerQury
  • The Temptations
  • TU Berlin
  • Unibail Robamco Germany
  • Vanilla Ninjas
  • Vattenfall
  • Volkswagen AG
  • Waldorf Astoria
  • WM-Finale 2006, Berliner Olympiastadion, mit
  • Toni Braxton und
  • Il Divo
  • ZDF, „Wetten, dass..?“
  • ZDF, „Willkommen bei Carmen Nebel“
  • Zitadelle Spandau

 

Mona Seebohm spielte unter anderem in

  • Belgien
  • China
  • Dänemark
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Indien
  • Italien
  • Jordanien
  • Malaysia
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal, Madeira
  • Quatar
  • Russland
  • Spanien
  • Schweiz
  • Venezuela